Tag Archives: hdr

HDR Nachlese

Von meinen letzten zwei Wanderungen habe ich noch ein paar HDR Bilder gemacht. Alle Fotos sind wieder mit LuminanceHDR bearbeitet. Das Panorama im Nachhinein mit Hugin erstellt.

HDR Pano vom Rattlesnake Ledge
HDR Pano vom Rattlesnake Ledge
Auch am Sonntag aufgenommen, auch vom Rattlesnake Ledge aus
Auch am Sonntag aufgenommen, auch vom Rattlesnake Ledge aus
Vom Aufstieg zu den Kendall Lakes aus aufgenommen. Die Pisten von Snoqualmie.
Vom Aufstieg zu den Kendall Lakes aus aufgenommen. Die Pisten von Snoqualmie.

Eigenlob

Also ich muss mich an der Stelle mal selber loben. Aber ich glaube, dass Pano, was ich heute von der Stadt gemacht habe kann sich wirklich sehen lassen. Habe mal etwas mit LuminanceHDR rumgespielt und erst jedes Einzelbild als HDR gerechnet bevor ich es zu einem Pano zusammengefügt habe. LuminanceHDR lässt sich mittlerweile echt gut benutzen. Man muss nur drauf achten, dass man “auto align” einschaltet und “Mantiuk 06” benutzt als Tonemapping Verfahren. Danach wie normal mit Hugin zusammengefügt. Einziger Nachteil an dem Verfahren, es ist scheinbar extrem anfällig gegen Unschärfe ist. Dadurch das man 3 oder mehr Bilder übereinander legt, ist man ohne Stativ und ohne super-scharfes Objektiv etwas im Hintertreffen.

HDR Pano, Postkartenmotiv

Rosettennebel aka. NGC 2244

Den Rosettennebel gibt es so eigentlich gar nicht. Genau genommen sind es nämlich 5 Objekte die man umgangssprachlich als Rosettennebel bezeichnet. NGC 2244 ist dabei der innere Sternenhaufen, hier im Bild die 6er Konstellation unten rechts. NGC 2237, NGC 2238, NGC 2239 und NGC 2246 sind dann verschiedene Teile des rot leuchtenden Wasserstoffnebels. Wenn ich Muse habe, gibts vielleicht mal noch eine Aufklärung welche Nummer zu welchem Teil gehört.

Der Rosettennebel
Der Rosettennebel

Auch diese Aufnahme ist am Lohrmann-Observatorium in der wenigen Restzeit neben den wissenschaftlichen Aufnahmen entstanden. Insgesamt stecken 33 Bilder zu je 120sec Belichtungszeit drin. Nachbearbeitung habe ich wieder mit DeepSkyStacker und MaximDL gemacht, danach in LuminanceHDR eine tonemap-Bild erstellt und in Photoshop mit dem Original überlagert.