Milchstraße 2

Ein böser Bug in der VirtualBox. Ich hatte mich bei den Bildern der Milchstraße schon gewundert das die so eine starke Vignettierung haben. Nachdem mir der Mario mehrmals versichert hat das die Flatframes das eigentlich beheben sollten habe ich nochmal nachgeforscht. Zwar hatte ich die Flatframes korrekt in den DSS eingebunden, es stellte sich jedoch heraus das die entstandenen Master-Flats nur 1KB groß waren. Etwas ungewöhnlich für .tif Dateien. Nach einigem Probieren habe ich herausgefunden das es an dem Shared-Folder der Virtualbox liegt. Zwar kann der DSS die Flatframes laden und addiert sie auch korrekt, schreibt er aber seine temporäre .tif Datei geht der Schreibzugriff in die Hose. Dummerweise merkt der der DSS beim Stacken nacher aber nicht das er einen kaputten Master-Flat benutzt. Deshalb die Vignetierung.

Lösung des Problems war alle Dateien in die Virtualbox zu kopieren. Von der virtuellen Festplatte aus gehts …

Also hier nochmal die etwas besseren Fotos

Cassiopeia, rechts die Andromeda Galaxie
Nordamerika Nebel
Schwan, Leier

Der Schütze sieht nicht so viel besser aus, und das Bild von Cas bis Cyg habe ich noch nicht gestacked. Irgendwie müsste sich noch ein Mittel gegen den Himmelsgradient finden, FITSWORK hat’s nicht gebracht. Die verzerrten Sterne in den Ecken bekommt man auch nicht ohne weiteres weg, wahrscheinlich hilft da nur ein 1000€+ Objektiv. Aber auf die Schnelle trotzdem nicht schlecht hoffe ich.